Lüneburg, März 2020

Hat immer Saison:

Balkongewächshaus "Terra"

Für alle, die wenig Platz, aber große Lust auf frisches Gemüse haben: Speziell konzipierte Gewächshäuser wie das Balkon-Gewächshaus „Terra“ machen auch auf kleinen Räumen den Selbstanbau von Zucchini, Tomaten oder Kräutern möglich.

© Harries Plantdesign
© Harries Plantdesign

Mit einer Höhe von 2,30 Metern sowie einer Kulturfläche von 1,5 m2, entspricht die Nutzfläche von Terra den Erntemöglichkeiten eines durchschnittlichen, 4 m2 großen Gewächshauses. Dank der stabilen Aluminium-Konstruktion sowie der Verglasung aus bruchfestem, transparentem Polycarbonat ist „Terra“ absolut stabil und lässt sich dank der beweglichen Rollen trotzdem ganz bequem positionieren. Für den einfachen Transport ist „Terra“ aufgeteilt in zwei Module und passt damit durch jede Wohnungstür.


Neben der Dauerkultur für verschiedene Gemüsesorten, eignet sich „Terra“ aufgrund der geschlossenen Konstruktion und des reduzierten Raumvolumens auch ideal als Frühbeet. So kann das Balkon-Gewächshaus an kühlen Frühjahrstagen bestens für die Anzucht von Spinat und Salat genutzt werden. Durch die verschiebbaren Seitenelemente lassen sich die Temperaturen im Inneren von „Terra“ bequem anpassen. Wird zusätzlicher Platz benötigt, kann die Fläche des kleinen Balkon-Gewächshauses mittels Einlegeböden für zwei weitere Etagen verdoppelt oder verdreifacht werden.


Die Vorteile einer Frühbeet-Nutzung
Diese liegen auf der Hand: Zum einen kann deutlich eher mit der Anzucht begonnen werden, sie benötigen nicht viel Platz, reduzieren den Arbeitsaufwand auf ein Minimum und ermöglichen zudem eine frühere Ernte. – Und auch im Winter bietet ein Frühbeet noch Nutzungsmöglichkeiten, indem es beispielsweise der Aufbewahrung von Wintergemüse dient.

Bild und Text: Harries Plantdesign

 

 

Balkon-Terrassen-Gewächshaus „Terra“
Maße: Breite 1,70 m, Tiefe 0,90 m, Höhe 2,30 m
Anzuchtmöglichkeiten: direkt im Hochbeet
oder in Pflanzkästen und Töpfen
Pflanzen: Gemüse, Blumen, Beerensträucher,
Citrusbäume, Orchideen usw.
Materialien: Aluminium-Konstruktion, vertikal
verschiebbare Verglasung aus bruchfestem
Polycarbonat, Seitenlüftungen
Ausstattungsmöglichkeiten: Antrieb inkl.
Temperatursteuerung mittels App, automatische
Bewässerung, LED-Beleuchtung, Außenbeschattung,
Regalböden (auch ausziehbar)

 

www.harries-plantdesign.de

Lüneburg, März 2020

Ein echter Drei-Farb-Knaller:

Happydendron Pushy Purple

Geht’s noch? – Und ob! Nämlich bunter, besser, fröhlicher. Zumindest wenn es nach Happydendron® Pushy Purple geht. Der neue Rhododendron übertrifft mit seiner dreifarbigen Blüte und seinen unkomplizierten Eigenschaften einfach alles bisher Dagewesene.

© Harries Plantdesign
© Harries Plantdesign

Während herkömmliche Rhododendron besondere Bodenansprüche haben und häufig aufwendige Pflege benötigen, kann dieser Inkarho-Rhododendron auf nahezu jedem humosen Gartenboden gepflanzt werden und entwickelt einen gesunden starken Wuchs. Mit neuen, modernen Sorten wie Happydendron können sich nun vor allem junge Gartenbesitzer an den berauschenden Farben und der üppigen Blüte des immergrünen Rhododendron erfreuen. Genau die ist es übrigens, die das Herz von Pflanzenfreunden höher schlagen lässt. Der robuste und kalktolerante Happydendron bietet ein einzigartiges Farbspiel, mit dem er den Betrachter sofort in seinen Bann zieht. Mit der Blüte in kräftigem Purpur-Lila, strahlendem Weiß und gelber Mitte wird Happydendron zum trendigen Eyecatcher.

 

Strahlten Rhododendron früher überwiegend in Omas Garten, beleben sie jetzt moderne Stadtgärten ebenso wie
Parkanlagen. – Und bestens kübelgeeignete Sorten wie Happydendron bringen sogar Balkone zum Strahlen. Mit seiner langen Blüte zwischen Mai und Juni sorgt Happydendron überall wo er auftaucht, für den ultimativen Farbkick.

 

Dabei ist dieser besondere Rhododendron dank der pflegeleichten Eigenschaften bestens für alldiejenigen geeignet, die nicht viel Zeit in Gartenpflege investieren und trotzdem von einer opulenten Blütenpracht profitieren möchten. Es müssen nur wenige Aspekte beachtet werden, um der winterharten und immergrünen Neuheit Happydendron Pushy Purple zu ihrem großen Auftritt zu verhelfen. So fühlt sich der Inkarho-Rhododendron an einem sonnigen bis halbschattigen Standort am wohlsten. Gegossen werden darf er mäßig; Staunässe sollte in jedem Fall vermieden werden. Um alles weitere kümmert sich der winterharte Rhododendron dann ganz einfach selbst – zum Beispiel darum, im Garten einfach einen mordsmäßigen Eindruck zu hinterlassen.

 

 

Happydendron® Pushy Purple im Überblick
Gartencenter: Erhältlich bei Floraland, Bellandris
sowie in vielen gut sortierten Fachgartencentern,
Gartenbaumschulen sowie Baumärkten
Besonderheit: ddreifarbige Blüte in Lila, Weiß
und Gelb, kalktolerant, anspruchslos, winterhart,
immergrün
Blüte: Anfang Mai bis Mitte Juni
Standort: Geeignet als Heckenpflanze sowie als
Solitärpflanze oder im Kübel
Winterhärte: robust, bis -24 °C
Preis: ca. 30 Euro im 5-Liter-Topf

 

www.harries-plantdesign.de