Lüneburg, März 2020

Ausgewählt 2020: Gedichte, Romane und eine Graphic Novel

In der Reihe „Ausgewählt“ präsentiert das Literaturbüro Lüneburg Bücher, die die Vielfalt des literarischen Schaffens zeigen. „Ein Gedicht nimmt sich das Recht, die Dinge so zu denken und zu sehen, wie sie noch nie zuvor bedacht und gesehen worden sind.“ (Jan Wagner). Am 24.03. lesen Carl-Christian Elze, Nadja Küchenmeister und Kerstin Preiwuß aus ihren neuen Gedichtbänden, darin erkunden sie Venedig, Stimmungsbilder und die Widersprüchlichkeiten des Lebens. Ingo Schulze geht in seinem Roman „Die rechtschaffenen Mörder“ der Frage nach, wie ein aufrechter Büchermensch zum Reaktionär – oder zum Revoluzzer wird? Norbert Paulini ist ein hoch geachteter Dresdner Antiquar. Über vierzig Jahre lang durchlebt er Höhen und Tiefen. Auch als sich die Zeiten ändern, die Kunden ausbleiben und das Internet ihm Konkurrenz macht, versucht er, seine Position zu behaupten. Doch plötzlich steht ein aufbrausender, unversöhnlicher Mensch vor uns, der beschuldigt wird, an fremdenfeindlichen Ausschreitungen beteiligt zu sein. Ingo Schulze liest am 16.04. im Heinrich-Heine-Haus.

 

Nach seinem mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichneten Bestseller „Kruso“ führt Lutz Seiler in „Stern 111“ die Geschichte in zwei großen Erzählbögen fort – in einem Roadtrip, der seine Bahn um den halben Erdball zieht, und in einem Berlin- Roman, der uns die ersten Tage einer neuen Welt vor Augen führt. Dabei zeichnet Seiler ein Panorama der ersten Nachwendejahre in Ost und West. Am 21.04. liest er daraus.

 

James Joyce hat aus einem Minimum an Stoff ein Maximum an Buch erschaffen: „Ulysses“, der bedeutendste Roman der Moderne, ein Jahrhundertwerk. Der Comic-Zeichner und Illustrator Nicolas Mahler hat mit den Mitteln des Comics den Text in eine Graphic Novel verwandelt, so ist der „Ulysses“ auf ungeahnte Weise ganz neu zu entdecken. Mahler stellt sein Buch am 3.06. vor. Alle Lesungen beginnen um 19.30 Uhr im Heinrich-Heine-Haus.

 

Aus aktuellem Anlass: Aufgrund der aktuellen Entwicklungen in Zusammenhang mit dem Corona-Virus bleibt das Heinrich-Heine-Haus für den Publikumsverkehr bis einschließlich 30. April 2020 geschlossen. Alle Veranstaltungen des Literaturbüros Lüneburg und des Jungen Literaturbüros in der Zeit vom 16. März bis voraussichtlich 30. April werden abgesagt bzw. verschoben. Nachholtermine werden sobald wie möglich bekanntgegeben. Informationen über aktuelle Entwicklungen im Veranstaltungsbetrieb des Literaturbüros Lüneburg werden auf der Internetseite www.literaturbuero-lueneburg.debekanntgegeben.


Genuss pur!

Der Kulturverein Küsterscheune Betzendorf e.V lädt zu den Betzendorfer Kulturstationen ein, zu denen Betzendorfer ihre Häuser, Gärten und Scheunen öffnen.

 

An 15 Stationen bieten sie zusammen mit ihren Gastausstellern ein buntes und vielfältiges Angebot zum Schauen und Zuschauen, Probieren und Ausprobieren: von Malerei, Radierungen, Photokunst und Skulpturen über Schmuck, Genähtes bis hin zu sammelwerten „Alteisen“ in Form von Dorf-Treckern und schweren Motorrädern und einer Schau archäologischer Funde … mehr

 

 29. - 30. Juni 2019

Sa, So: 11.00 bis 18.30 Uhr


Lüneburg mal anders entdecken!

„Für mich ist Lüneburg eine der charmantesten Städte Deutschlands“, sagt die gebürtige Lüneburgerin Marion Lochowicz. Als freiberufliche Stadtführerin zeigt sie seit mehreren Jahren Touristen die Sehenswürdigkeiten der Stadt.

 

Die studierte Kommunikationswirtin hat zunächst lange Jahre in verschiedenen Hamburger Werbeagenturen gearbeitet. Als sie von einem privaten Reiseveranstalter gefragt wurde, ob sie sich vorstellen könne, als Stadtführerin zu arbeiten, musste sie nicht lange überlegen. Viel Wissen über die Geschichte der Stadt hat sie sich seither angeeignet und mit Freude an auswärtige Gäste weitergegeben. Dann kam das Angebot, in einem Seniorenheim einen Vortrag über Lüneburg zu halten. Sie sagte zu und fand darin ihre Passion … mehr

Eine Zeitreise: Bei uns ist Geschichte lebendig!

Reise durch die Zeit
© Freilichtmuseum am Kiekeberg

Im Freilichtmuseum Kiekeberg erfahren Sie, wie unsere Vorfahren in der Lüneburger Heide und der Winsener Marsch früher lebten.
Traditionelle Inneneinrichtungen, historische Gärten, die Bauernhäuser, Scheunen und Wirtschaftsgebäude vermitteln ein realistisches Bild der Zeit von 1600 bis in die 1950er Jahre. Alte Nutztierrassen wie Pommersche Gänse oder Bentheimer Schweine bewohnen das Gelände und sorgen für ein unvergessliches Erlebnis. In unserem Museumsladen erhalten Sie  wertvoll handgearbeitete Produkte von hausgemachter Wurst über feinster Seife, Literatur bis zu Blechspielzeug und vieles mehr. Kopfsteinpflaster, Schotterwege und Steigungen können eine Herausforderung bei eingeschränkter Mobilität bilden. Wir erleichtern Ihnen den Besuch, bitte sprechen Sie uns an! © Freilichtmuseum am Kiekeberg

Freilichtmuseum am Kiekeberg
Am Kiekeberg 1, 21224 Rosengarten-Ehestorf
Tel. 0 40 / 79 01 76-0